Info-Box:

Standesamtliche Trauung

Die „Anmeldung der Eheschließung” erfolgt im zuständigen Standesamt eines der beiden Heiratswilligen. Sollten Sie bislang noch keine Ehe eingegangen sein, brauchen Sie jeweils folgende Unterlagen:

· Einen gültigen Personalausweis bzw. Reisepass.

· Eine (nicht älter als 6 Monate) beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister (keine Geburtsurkunde), erhältlich beim Geburtsstandesamt.

· Aktuelle Aufenthaltsbescheinigung (keine Meldebescheinigung) mit Angabe des Familienstandes, Staatsangehörigkeit und Wohnsitzes, erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Wohnortes.

Falls Sie oder Ihr Partner schon ein- oder mehrmals in Deutschland verheiratet waren, müssen Sie die Beendigung dieser Ehe nachweisen. Dieses geschieht durch eine neu ausgestellte, beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister der Vorehe mit Auflösungsvermerk, erhältlich beim Eheschließungsstandesamt.

Wenn Sie gemeinsame in Deutschland geborene Kinder haben, benötigen Sie für jedes eine aktuelle (nicht älter als 6 Monate) beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister des Kindes (keine Geburtsurkunde), erhältlich beim Geburtsstandesamt.

Sie sollten sich persönlich beim Standesamt erkundigen, falls Sie oder Ihr Partner:

· bereits in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben/hat.

· Ausländer sind/ist bzw. nicht im Bundesgebiet geboren wurden/wurde.

· im Ausland geheiratet haben/hat oder geschieden wurden/wurde.

· vorhaben/vorhat, im Ausland zu heiraten.

In diesen Fällen sind zusätzliche Unterlagen erforderlich, die auch abhängig von den betroffenen Ländern variieren. Sie können auch in einem anderen Standesamt im Bundesgebiet heiraten; in diesem Fall melden Sie sich im Heimatstandesamt an. Dieses sendet die Unterlagen dann an das Wunschstandesamt weiter. Dort müssen Sie dann nochmal vorstellig werden.

Die Trauung muss innerhalb eines halben Jahres nach Anmeldung stattfinden.

Trauzeugen benötigt man übrigens nicht mehr...

...aber sie unterstreichen den festlichen Anlaß.